Mittwoch, 15. Juli 2020

Wissenswertes zur Baukultur in Friedrichshafen

Erste Ausgabe der Zeitschrift Baukultur, Architektur und Stadtgestaltung online erschienen.
Cover der Baukultur-Zeitschrift Friedrichshafen

Jetzt ist sie da: Die erste Online-Ausgabe der Zeitschrift für Baukultur, Architektur und Stadtgestaltung in Friedrichshafen. Sie gibt einen Einblick in die einjährige Arbeit des Beirates für Architektur und Stadtgestaltung, kurz Gestaltungsbeirat, und zeigt zahlreiche Projekte, wie die Baukultur in Friedrichshafen gefördert wird.

„Mit der Online-Zeitschrift wollen wir die Öffentlichkeit über die Baukultur informieren und für deren Bedeutung sensibilisieren“, erklärt Erster Bürgermeister Dr. Stefan Köhler.

Seit Februar 2019 gibt es den Gestaltungsbeirat und die Geschäftsstelle des Gestaltungsbeirates. Seither wurden in sechs Sitzungen 14 Projekte beraten. Zwei davon werden in der neuen Baukulturzeitschrift bespielhaft vorgestellt: Der Neubau der Gaststätte „Lukullum“ in der Friedrichstraße sowie die Sanierung der ehemaligen Zeppelinapotheke in der Eugenstraße. Dabei wird der Verlauf der Beratung, die Empfehlung des Gestaltungsbeirates und die Rückmeldung der Bauherren beschrieben.

Für Architekten, Planer, Bauherren, Investoren und interessierte Bürgerinnen und Bürger berichtet die Zeitschrift ausführlich über die Aufgaben des Gestaltungsbeirates, stellt die Mitglieder vor, beschreibt stadtbildprägende Bauvorhaben und erläutert, wie eine Beratung im Beirat abläuft.

Um das Thema Baukultur in Friedrichshafen zu stärken, wurde die Vortragsreihe „Standpunkte“ etabliert, in der regelmäßig über baukulturelle Themen aufgeklärt wird. Die Vorträge sind kostenlos und werden von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fortbildungen für Architekten und Stadtplaner anerkannt. Exemplarisch wird der Werkbericht von Andrea Gebhard, Landschaftsarchitektin aus München und Mitglied des Gestaltungsbeirates, mit dem Titel „Grüne Infrastruktur als Ziel der Stadtentwicklung“ dargestellt.

In der Zeitschrift finden Interessierte außerdem Informationen zum „Baukulturpreis Friedrichshafen. Mit dem Preis zeichnet die Stadt Friedrichshafen Bauwerke mit einer beispielhaften und ausgezeichneten Architektur aus. Die Stadt hat damit begonnen, besonders erhaltenswerte Bausubstanzen zu erfassen. Ein kurzer Zwischenbericht beschreibt den aktuellen Stand der Registrierung. Darüber hinaus wird der Baukulturbericht der Bundesstiftung Baukultur und das Magazin Konzept der Architektenkammer Baden-Württemberg vorgestellt.

Die Zeitschrift kann unter www.friedrichshafen.de/baukulturzeitschrift als pdf-Datei heruntergeladen werden. Für Fragen und Anregungen steht Andrea Fuchs von der Geschäftsstelle des Gestaltungsbeirates telefonisch unter der Nummer 07541 203-4035 zur Verfügung.